wolas Webseite

Mohammad Gull Khan Mohmand

 

Mohammad Gul Khan Mohmand (Mohammed Gul Baba) is the son of Ehurshaid Khan, the grandson of Momen Khan, the great grandson of Abdul Karim Khan and great great grandson of Abdul Rahim, Khan. Mohammad Gul Khan Mohmand lineage is from Hassan Khel Mohmmand.

He was born in Andarab, Kabul in 1263 (AH) (1884 AD].

Mohammad Gul Khan Mobmand forefathers came from Gola-ee, Nangrahar. His grandfather, Momen Khan, after being appointed by Amir Dost Mohammad Khan as the military weapon commissioner at Balkh, moved his family there. During Amir Abdul Rahman Khan's reign,Momen Khan was given the post of Command in General of all Balkh province. Momen Khan died in a battle with Mohammad Ishaq Khan in Ghazni-Gak, Samangaan and is buried in vicinity of Sheikh Hassan Wali cemetery.Mohammad Gul Khan father was also a military man. His military accomplishments elevated him to the post of commander of Balkh military base. Due to illness he took early retirement and his son Mohammad Gul Khan was appointed in his place. Mohammad

Gul Khan, during the Amir Amanullah Khan reign was sent in an under cover covert operation to halt the Soviet expansion toward central Asia. He was captured by the Soviets tortured and sent to detention and imprisoned.

Through the effort of Amir Amanullah Khan, King of Afghanistan at the time, his release was achieved. The torture and barbaric treatment by the Soviets left a life long scars on Mohammad Gul Khan Mohmand.

Mohammad Gul Khan Mohmand completed his preliminary education at Habibia High School and military education in the military academy of Kabul. After completing his military education he was appointed commander of the of Ardallion post. Due to his superior abilities and intellect, he was sent by the government of the time to Turkey to further his education. After successfully completing his education, he return back to Afghanistan and was appointed head of Military Academy and instructor of the royal guard. Beside being an able military officer, Mohammad Gul Baba was also an intellectual. His intellectual ability and military expertise promoted him to the                   military attache of Afghan embassy at Turkey. In 1300 (AH) [1921], due to necessity he was called back and appointed the chief of media and communication for the ministry of defense.In 1303 (AH) [1924], he was appointed the president of civilian and military organization in Paktia province. From Paktia he moved on to Balkh and after successful completion of his assignments he was appointed the general commander of the strategic military base in Nangrahar province.

Mohammad Gul Baba bad great accomplishment in rescuing the nation from the Saqavi period and was instrumental in changing the government to King Nadir Khan.Mohammad Gul Baba was appointed Interior minister at Mohammad Hashim. Khan cabinet. Due to his outstanding achievements in Nangrahar, Parwan, Kandahar, Balkh, Qattaghan, Badakhshan and his            ministry accomplishments, be was awarded the most prestigious medal at the time of the kingdom, the Sun medal. Even though his native language was Pashto  Mohammad Gul Baba was able to speak in Arabic, Turkish, Russian, Uzbeki, and was fluent in Dari. He was well versed in Dari literature and used to quote Bedil, Maulana, Saadi, Firdausi, lqbal and others in meetings and gatherings. He always used to speak to his Uzbek brethren in their native tongue. Mohammad Gul Baba was well versed in the Quaranic studies and translation. He was a strict follower of Islam and always paid special attention to matter concerning Islam. He saw Islam and Afghanhood as one intertwined standpoint. He sought and worked for the national unity and mutual respect within different groups as well as international unity and respect within different nations and governments. He treated Pashto and Dari as the official languages of Afghanistan and obligated each educated individual to be fluent in both. He also respected other minority languages and was in favor of every minority group being able to complete their preliminary education in their respected mother tongue. He resented the improper treatment of any particular language and especially Pashto. After 1319 (AH) [1940 AD] when appointed minister, he started his literary career. The ill treatment of the Pashto enlivened him to write the followings:

Pakhto Seend (Pashto Dictionary)

Pakhto Liyaar (Pashto Grammar)

Landakai Pakhto(Pashto-Commendation, suggestions)

Pakbtani Rozana (Afghan Education and Discipline)

Pakbto, Pakhtoonwali, (Afghan Culture)

Da Pakhto Loya Nahwa (Pashto semantic and statements)

Da Pakhli Dawloona (Afghan Cookbook)

Mohammad Gul Baba has left a lasting effect on the treatment of the Pashto language and national reconstruction. He constructed the Mohammadia Maddrassa(religious school) in Kandahar, created the Pashto Literature Association, made Tolo-i-Afghan in to Pashto language, built and worked for new schools, created training centers for younger writers, reconstructed and refurbished the dome of Mirwais Neeka, built numerous roads and buildings and much more. He built the town of Balkh and Baghlan and associate villages in both provinces. He distributed the land among the farmer workers and encouraged them to farm and also built schools for their children.

In 1334 (AH) [1955 AD] he was elected the president of the Loya Jirga (grand assembly) which he completed with great pride, nationalistic fervor and honesty.

Mohammad Gul Baba was a practicing Muslim, a pure Afghan, and a brave soldier. He was a national guide, able writer, a competent leader and a professed speaker.

Mohammad Gul Baba was very a humble person and he died with that humbleness. He died of heart attack at 8 a.m. 7/27/1343 (AH) [10/19/1964 AD] in a rented house in Barikoot, Kabul.

The following is the one of the story of his humility:

One day Mohammad Gul Baba was in Samangan , and a road construction was going on during that time, so he guided a mule and took a shovel on his shoulder. He was gathering rocks and gravel for the road when the governor of Samangan saw him. He came to Mohammad Gul Baba and told him; "For God's sake! what are you doing?" Mohammad Gul Baba responded: "If this work is for the sake of God (for spiritual benefits), then I need it the nwst, if it's statute labor then there should not be any  difference between young and old or poor and rich."

In most of his services Mohammad Gul Baba was provided. with guidance and support of Abdul Moqeern Khan Niazy; a prudent personality who was his advisor and assistant.

Later in his life, during the winter season Mohammad Gul Baba used to go to Narang, Kunar, and live with Habib Khan, a well known local statesman, in Karda-Mar village. He used to propagate Islamic and patriotic teachings in meetings and gatherings with his villager and others who used to come from other regions to see him. It was during some of these gatherings that I (Asmatullah Rohani) bad some encounters with him, the followings are some of my eye witness account of this personality:

I- One time the representative of the governor brought Mohammad Gul Baba, his one year ministerial salary and wanted him to accept it. Mohammad Gul Baba refused to take it and told him that he had not done anything in that post for the year. "I have not even signed anything in that post then why should I take the salary, it is not fair. This money belongs to national treasury go back and deposit it there."

2- One day the mayor of Kunar with his young son came to visit Mohammad Gul Baba. During the visit the little child needed to go for bowel relief. The mayor commanded his guard to take care of the child. Mohammad Gul Baba told the mayor that the child should be brought up by his mother, and only she should be the one to see his private part, in young age; "even the father should keep distance in these matter. It is only when boy grows up that he becomes the backbone of his father and carries his torch. When you make a soldier, the guard, perform the duties of a maid, you are insulting his prestige, it should not be done."

3- On one occasion the villagers of Paich district invited Mohammad Gul Baba. In his reception they brought tons of building woods as a gift. Mohammad Gul Baba refused their gifts and told them that its not wise for the elder or leader to obtain material good from his followers or sabjects. He told the villager "A leader is the servant of his people, if you take me as your leader then these are my requirements:

A.. Build, and keep clean your religious institutions.

Pray at your Mosque, learn and understand the Quran.

Listen to learned men and scholars andfollow their advice.

Help your Imam in the mosque and travelers when they need help. Send your children, sons and daughters to mosques and have them learn andfollow the five pillars of Islam. Educate them to read and write and make them aware of Islamic teaching.

B. Build schools. Provide opportunities for your children to learn more and invoke in them the need for higher education and provide the means and matters.

Preserve and advance your language and your culture.

C. Provide work opportunity for your female member of the family at home. Do not send them to deserts and mountains. Teach them tailoring and carpet weaving. Do not wed them at early age, do not take bride sum, do not forcefully wed the widows, and give all female member their full rights.

D. Form alliance and unite together. Keep away from vendetta and animosity. Solve your problems in mutual agreement in an assembly and live in brotherly order.

E. Take active part in protecting and building of your country. Use your nation's natural resource wisely. Do not destroy or misuse your canals and jungles.

F. Pay very special attention to cleanliness. Keep your animals' room away from your or your children room/s. Handle and process their dropping in proper manner and with care. Store and use them away from your rooms, to prevent the spread of diseases.

G. Follow your traditional treatment of guest with same vigor and respect as your forefathers, and build guest house outside your family houses."

Mohammad Gul Baba was serious, decisive, just, tenable and a logical personality. He disliked hypocrites, and discouraged backbiting. He was eloquent speaker and spoke with clear and explicit tone and was always straight forward in his dealings. His righteousness and honesty had landed him with odds with many of his peers while working in government and afterward.

 

As a famous Arabic saying goes: Righteous speech is bitter even though it might be of perils.

Mohammad Gull  Khan Mohmand

 

 

Mohammad Gul Khan Mohmand (Mohammed Gul Baba) ist der Sohn von Ehurshaid Khan, der Enkel von Momen Khan, der gro�e Enkel von Abdul Karim Khan und gro�em gro�em Enkel von Abdul Rahim, Khan. Mohammad Gul Khan Mohmand Abstammung ist von Hassan Khel Mohmmand.

 

Er wurde in Andarab geboren, Kabul in 1263 (AH) (1884 A.D.].

 

Mohammad Gul Khan Mobmand Ahnen kamen aus Gola-ee, Nangrahar. Sein Gro�vater, Momen Khan, nachdem seiend von Amir Dost Mohammad Khan als der milit�rische Waffe-Polizeipr�sident bei Balkh ernannt worden, bewegte seine Familie dort. W�hrend Amir Abdul Rahman Khan 's reign,Momen, den Khan dem Pfahl von Befehl im allgemeinen von aller Balkh Provinz gegeben wurde. Momen Khan starb in einer Schlacht mit Mohammad Ishaq Khan in Ghazni-Gak, Samangaan und wird in Umgebung von Scheich Hassan Wali cemetery.Mohammad Gul Khan begraben, den Vater auch ein milit�rischer Mann war. Seine milit�rischen Leistungen hoben ihn zum Pfahl von Kommandanten von Balkh milit�rische Basis. Wegen Krankheit, die er fr�hem Ruhestand und seinem Sohn Mohammad Gul Khan brachte, wurde in seiner Stelle ernannt. Mohammad

 

Gul Khan, w�hrend des Amir Amanullah Khan wurde Herrschaft in geschickt ein unter Decke versteckte Bedienung, die sowjetische Ausdehnung zu zentralem Asien anzuhalten. Er wurde von den Sowjets erobert, folterte und schickte zu Haft und inhaftierte.

 

Durch die Anstrengung von Amir Amanullah Khan, K�nig von Afghanistan zur Zeit, seine Freilassung wurde erreicht. Die Folter und barbarische Behandlung von den Sowjets verlie�en ein Leben lange Narben auf Mohammad Gul Khan Mohmand.

 

Mohammad Gul Khan Mohmand vervollst�ndigte seine vorl�ufige Ausbildung bei Habibia Gymnasium und Milit�r-Ausbildung in der milit�rischen Akademie von Kabul. Nach dem Vervollst�ndigen seiner milit�rischer Ausbildung wurde er Kommandanten von ernannt das von Ardallion Pfahl. Wegen seiner �berlegenen F�higkeiten und seines Intellektes wurde er von der Regierung der Zeit in die T�rkei geschickt, um seine Ausbildung zu f�rdern. Nach dem Vervollst�ndigen seiner Ausbildung erfolgreich kommt er zur�ck nach Afghanistan zur�ck und wurde Kopf von Milit�rischer Akademie und Lehrer der k�niglichen Wache ernannt. Neben dem Sein ein f�higer milit�rischer Offizier war Mohammad Gul Baba auch ein Intellektueller. Seine intellektuelle F�higkeit und milit�rische Sachverstand f�rderten ihn zu the milit�rischer Attach� afganischer Botschaft bei der T�rkei. In 1300 (AH) [1921], wegen Notwendigkeit wurde er hinter gerufen und wurde das Oberhaupt von Medien und Kommunikation f�r das Ministerium von defense.In 1303 ernannt (AH) [1924], er wurde den Pr�sidenten ziviler und milit�rischer Organisation in Paktia Provinz ernannt. Von Paktia ging er zu Balkh weiter, und nach erfolgreicher Vervollst�ndigung seiner Aufgaben wurde er den allgemeinen Kommandanten der strategischen milit�rischen Basis in Nangrahar Provinz ernannt.

 

Mohammad Gul Baba schlechte gro�e Leistung im Retten von der Saqavi Periode der Nation und war im Ver�ndern der Regierung zu K�nig Nadir Khan.Mohammad Gul Baba hilfreich, wurde Innenen Minister bei Mohammad Hashim ernannt. Khan Schrank. Wegen seiner hervorragenden Leistungen in Nangrahar, Parwan, Kandahar, Balkh, Qattaghan, Badakhshan und his -Ministerium-Leistungen, seien Sie, wurde zur Zeit des K�nigreiches, die Sonntag Medaille, die Prestige Medaille verliehen. Obwohl seine einheimische Sprache Pashto war, war Mohammad Gul Baba f�hig, in arabisch, t�rkisch, russisch zu sprechen, Uzbeki, und war in Dari flie�end. Er war in Dari Literatur gut bewandert und gebraucht Bedil anzuf�hren, Maulana, Saadi, Firdausi, lqbal und andere in Versammlungen und Ansammlungen. Er benutzte immer, um mit seinen Uzbek Br�der in ihrer einheimischen Zunge zu sprechen. Mohammad Gul Baba war in den Quaranic Studien und der �bersetzung gut bewandert. Er war ein strenger Verfolger von Islam und zahlte immer besondere Aufmerksamkeit, um wichtig betreffend Islams zu sein. Er sah Islam und Afghanhood als man, verband Standpunkt. Er suchte und arbeitete f�r die nationale Einheit und gegenseitigen Respekt innerhalb anderer Gruppen sowie internationaler Einheit und respektiert innerhalb anderer Nationen und Regierungen. Er behandelte Pashto und Dari als die offiziellen Sprachen von Afghanistan und verpflichtete jedes gebildete Individuum, in beiden flie�end zu sein. Er respektierte auch andere Minderheit-Sprachen und war f�r jedes Minderheit-Gruppe-Sein f�hig, ihre vorl�ufige Ausbildung in ihrer respektierten Muttersprache zu vervollst�ndigen. Er nahm die falsche Behandlung irgendeiner besonderen Sprache �bel und besonders Pashto. Nach 1319 (AH) [1940 A.D.] wenn Minister ernannt hat, er begann seine literarische Karriere. Die kranke Behandlung vom Pashto belebte ihn, um den followings zu schreiben:

 

Pakhto Seend (Pashto Dictionary)

 

Pakhto Liyaar (Pashto Grammar)

 

Landakai Pakhto(Pashto-Commendation, Vorschl�ge)

 

Pakbtani Rozana (afganische Ausbildung und Disziplin)

 

Pakbto, Pakhtoonwali, (afganische Kultur)

 

Da Pakhto Loya Nahwa (Pashto semantisch und Behauptungen)

 

Da Pakhli Dawloona (afganisches Kochbuch)

 

Mohammad Gul Baba hat eine dauerhafte Wirkung auf die Behandlung von der Pashto Sprache und nationaler Rekonstruktion verlassen. Er konstruierte den Mohammadia Maddrassa(religious Schule) in Kandahar, schuf den Pashto Literatur Verband, gemacht Tolo-i-afganisch in zu Pashto Sprache, baute und arbeitete f�r neue Schulen, geschaffene Schulung zentriert sich f�r j�ngere Schriftsteller, baute wieder auf und renovierte die Kuppel von Mirwais Neeka, gebauten zahlreichen Stra�en und Geb�uden und viel mehr. Er baute die Stadt von Balkh und Baghlan und Kollege-D�rfern in beiden Provinzen. Er verteilte das Land unter den Bauer-Arbeitern und ermutigte sie, Landwirtschaft zu betreiben und auch gebaute Schulen f�r ihre Kinder.

 

In 1334 (AH) [1955 A.D.] er wurde den Pr�sidenten vom Loya Jirga gew�hlt (gro�artige Versammlung) welcher er vervollst�ndigte mit gro�em Stolz, nationalistischer Inbrunst und Ehrlichkeit.

 

Mohammad Gul Baba war ein praktizierender Moslem, ein reiner Afghane, und ein tapferer Soldat. Er war ein nationaler F�hrer, f�higer Schriftsteller, ein f�higer Leiter und ein erkl�rter Sprecher.

 

Mohammad Gul Baba war eine dem�tige Person genau, und er starb mit dieser Bescheidenheit. Er starb bei 8 vormittags 7/27/1343 an Herzanfall (AH) [10/19/1964 A.D.] in einem gemieteten Haus in Barikoot, Kabul.

 

Das folgende ist die eine von der Geschichte seiner Demut:

 

Ein Tag Mohammad Gul Baba war in Samangan, und eine Stra�e-Konstruktion ging w�hrend dieser Zeit weiter, deshalb f�hrte er ein Maultier und nahm eine Schaufel auf seiner Schulter. Er sammelte Steine und beschottert f�r die Stra�e wenn der Gouverneur von Samangan S�ge er. Er kam zu Mohammad Gul Baba und erz�hlte ihn; " F�r Gottes Namen! was machen Sie "? Mohammad Gul Baba antwortete: " Wenn diese Arbeit wegen Gottes ist, (f�r geistige Nutzen), dann brauche ich es der nwst, wenn es dann ist, Statut-Arbeit es sollte keinen any -Unterschied zwischen Jungtieren geben und alt oder arm und reich ".

 

In den meisten seiner Dienste wurde Mohammad Gul Baba bereitgestellt. mit Leitung und Unterst�tzung von Abdul Moqeern Khan Niazy; eine umsichtige Pers�nlichkeit, die sein Berater und sein Assistent war.

 

Sp�ter in seinem Leben w�hrend der Winter-Jahreszeit ist Mohammad Gul Baba fr�her zu Narang, Kunar, gegangen und hat fr�her mit Habib Khan, ein gut gewu�ter �rtlicher Staatsmann, in Karda-M�rz Dorf, gelebt. Er hat fr�her islamische und patriotische Lehrberufe in Versammlungen und Ansammlungen mit seinem Dorfbewohner fortgepflanzt und andere, die fr�her von anderen Gebieten gekommen sind, um ihn zu sehen. Es war w�hrend einiger dieser Ansammlungen der ich (Asmatullah Rohani) schlecht einige Begegnungen mit ihm, die followings sind einiges von meinem Auge-Zeuge-Konto dieser Pers�nlichkeit:

 

Ich-ein Mal, das der Vertreter des Gouverneures Mohammad Gul Baba brachte, sein ein Jahr ministerielles Gehalt und wollte ihn, es anzunehmen. Mohammad Gul Baba lehnte ab, es zu nehmen und erz�hlte ihn, da� er nichts in diesem Pfahl f�r das Jahr gemacht hatte. " Ich habe nichts sogar registriert dieses kleben Sie dann an warum wenn ich das Gehalt nehmen sollte, ist es nicht sch�n. Dieses Geld geh�rt zu nationalem Schatzamt, gehen Sie zur�ck und zahlen Sie es dort " ein.

 

2-ein Tag der B�rgermeister von Kunar mit seinem jungen Sohn kam, um Mohammad Gul Baba zu besuchen. W�hrend des Besuches mu�te das kleine Kind f�r Eingeweide-Erleichterung gehen. Der B�rgermeister befahl seine Wache, f�r das Kind zu sorgen. Mohammad Gul Baba erz�hlte den B�rgermeister, den das Kind von seiner Mutter erzogen werden sollte, und nur sie sollte der ein zum Sehen sein sein privat teilen Sie, in jungem Alter; " sogar sollte der Vater Entfernung in dieser Sache behalten. Es ist nur, wenn Junge aufw�chst, da� er das R�ckgrat seines Vaters wird und seine Fackel tr�gt. Wenn Sie einen Soldaten, die Wache, dazubringen, die Pflichten eines Dienstm�dchens aufzuf�hren, beleidigen Sie sein Prestige, es sollte " nicht gemacht werden.

 

3-auf einer Gelegenheit luden die Dorfbewohner von Paich Gebiet Mohammad Gul Baba ein. In seinem Empfang brachten sie Tonnen vom Bauen von W�ldern als ein Geschenk. Mohammad Gul Baba lehnte ihre Geschenke ab und erz�hlte sie, da� sein nicht weise f�r den �lteren oder den Leiter Material gut von seinen Verfolgern oder seinen sabjects zu erhalten. Er erz�hlte den Dorfbewohner ", den EIN Leiter der Diener seiner Leute ist, wenn Sie mich dann als Ihr Leiter nehmen, sind diese meine Anforderungen:

 

Ein.. Bauen Sie, und bleiben Sie Ihre religi�sen Institutionen sauber.

 

Beten Sie bei Ihrer Moschee, lernen Sie und verstehen Sie den Koran.

 

H�ren Sie gelernten M�nnern und Gelehrten-andfollow ihr Rat zu.

 

Helfen Sie Ihrem Imam in der Moschee und den Reisenden, wenn sie Hilfe brauchen. Schicken Sie Ihre Kinder, S�hne und T�chter zu Moscheen und lassen Sie sie andfollow die f�nf Pfeiler von Islam lernen. Bilden Sie sie aus, zu lesen und zu schreiben und bringen Sie ihnen islamischen Lehrberuf zur Kenntnis.

 

B. Build Schulen. Versorgen Sie Ihre Kinder mit Gelegenheiten, um mehr zu lernen und in ihnen das Bed�rfnis f�r h�here Ausbildung aufzurufen und stellen Sie die Mittel und die Sachen bereit.

 

Bewahren Sie und bringen Sie Ihre Sprache und Ihre Kultur voran.

 

C. Provide Arbeit-Gelegenheit f�r Ihr weibliches Mitglied der Familie zu Hause. Schicken Sie sie nicht zu W�sten und Bergen. Unterrichten Sie ihnen das Schneidern und Teppich-Weberei. Verheiraten Sie sie nicht in fr�hem Alter, nehmen Sie keine Braut-Summe, verheiraten Sie die Witwen energisch nicht, und geben Sie allem weiblichen Mitglied ihre volle Rechte.

 

D. Form B�ndnis und vereinigt zusammen. Halten Sie sich von Vendetta und Feindseligkeit fern. L�sen Sie Ihre Probleme in gegenseitiger Zustimmung in einer Versammlung und leben Sie in br�derlicher Reihenfolge.

 

E. Take aktiver Teil im Sch�tzen und dem Bauen von Ihrem Land. Benutzen Sie das nat�rliche Mittel Ihrer Nation weise. Zerst�ren Sie nicht oder mi�brauchen Sie Ihre Kan�le und Ihre Dschungel.

 

F. Pay sehr besondere Aufmerksamkeit zu Reinlichkeit. Behalten Sie das Zimmer Ihrer Tiere weg von Ihr oder Ihr Kinder-room/s. Handhaben Sie und verarbeiten Sie ihr Fallen in richtiger Art und mit Sorge. Lagern Sie und benutzen Sie sie weg von Ihren Zimmern, um die Spannweite von Krankheiten zu verhindern.

 

G. Follow Ihre traditionelle Behandlung von Gast mit gleicher Kraft und respektiert als Ihre Ahnen, und baut Gast-Haus au�erhalb Ihrer famili�ren H�user ".

 

Mohammad Gul Baba war ernst, entscheidend, gerade, haltbar und eine logische Pers�nlichkeit. Er mochte nicht Heuchler und entmutigte das Verleumden. Er war beredter Sprecher und Speiche mit klarem und explizitem Laut und war immer vorw�rts in seinen Umgang gerade. Seine Rechtschaffenheit und seine Ehrlichkeit waren ihn mit Chancen mit vielen seiner Peers gelandet, w�hrend sie in Regierung arbeitete, und danach.

Als ein ber�hmtes arabisches Sprichwort geht,: Rechtschaffene Rede ist bitter, obwohl es von Gefahren sein k�nnte.


Gratis Homepage erstellen bei Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!